Gerhard Unterkofler

Gerhard UnterkoflerGerhard Unterkofler war zwischen 1985 und 1991 für die Wählergruppe “SPÖ und Bürgerliste” in der Stadtvertretung. Als Fraktionsvorsitzender der “SPÖ und Bürgerliste”, die damals 33 Prozent der Stimmen und zwei Stadträte hatte, setzte er sich vor allem für Umweltthemen ein. Er wurde als das “grüne Gewissen” der Emser SPÖ gesehen.

Reisen und Schreiben

Dann beendete er die politische Laufbahn und widmete sich danach seiner Reiseleidenschaft. Es zog ihn mit dem Mountainbike nach Marokko und Tunesien. Er lernte drei Jahre lang Arabisch und berichtete über seine Reisen in Lichtbildervorträgen, schrieb zahlreiche Reiseberichte in in- und ausländischen Magazinen. Außerdem verfasste er Radreisebücher (Bodensee, Schleswig-Holstein, Kärnten/Steiermark).

Seine Erlebnisse aus zahlreichen Reisen nach Namibia schrieb Gerhard Unterkofler im Buch “Namibia – Eine abenteuerliche Reise im Land der San und Himba” nieder.Im Schuljahr 2009/2010 machte er ein Freijahr, segelte und tauchte in der Karibik und lernte Spanisch in Mexiko.

Erwachsenenbildner und Gewerkschafter

Jahrelang war er auch in der Erwachsenenbildung bei der AK und VHS Hohenems tätig. 2010 wurde Unterkofler dann Lehrerpersonalvertreter und Vorsitzender der Pflichtschullehrergewerkschaft in Vorarlberg. Bei den Personalvertretungswahlen im Herbst 2014 erreichte er mit seiner Lehrergruppe “Freie LehrerInnen” einen großartigen Sieg (65 Prozent).
Persönliche Fakten: Jahrgang: 1959 Schullaufbahn: Volksschule, Hauptschule, Polytechnische Schule, ein Jahr Handelsschule, fünf Jahre Handelsakademie, Zivildienst beim Roten Kreuz in Egg, drei Jahre Ausbildung an der Pädagogischen Akademie in Feldkirch

Familienstand: verheiratet, zwei erwachsene Kinder
Hobbys: Tauchen, Mountainbiken, Wandern, Garteln
Beruf: ab 1984 Lehrer für Geografie und Englisch an der Mittelschule (frühere Hauptschule) Hohenems-Herrenried, ab 2010 Personalvertreter
Funktionen ohne Gehalt: Vorsitzender der Pflichtschullehrergewerkschaft, Mitglied im Hochschulrat der Pädagogischen Hochschule (PH) Vorarlberg und Mitglied im Kollegium des Landesschulrate.