Belebung des Emser Schlossberges

© – SPÖ Hohenems

Emser SPÖ schlägt Schrägaufzug und Errichtung eines Gasthauses auf dem Schlossberg vor

Der Emser Schlossberg ist ein Erholungsgebiet, Aussichtsberg aber auch geschichtsträchtiger Ort. In den letzten Jahren wurde dort die Ruine Altems kräftig renoviert und für die Kunst geöffnet.

„Leider ist der Schlossberg für gehbehinderte Menschen, aber auch für ältere Mitbürger*innen kaum oder nur mit Mühen erreichbar“, bedauert Günter Zechner, Obmann der SPÖ Hohenems. Im Sinne der Inklusion fordert Zechner deshalb, dass der Hausberg der Emser*innen für alle Mitbürger*innen zugänglich gemacht werden sollte. „Man kann nicht immer nur von Inklusion reden, sondern man muss auch etwas dafür tun“, so der Emser SPÖ-Obmann.

Zechner schlägt deshalb die Errichtung eines elektrischen Schrägaufzuges oder eines Lifts zum Schlossberg hinauf vor.“ Gleichzeitig soll auf der Schlossbergwiese ein Gasthaus errichtet werden. Zechner: „Ein solches hat es über 100 Jahre dort gegeben, bis es 1903 ein Raub der Flammen wurde. Mit der Errichtung eines Gasthauses würde man nur den Altzustand wiederherstellen.“

Diese zwei Projekte sollten umwelt- und landschaftsschonend gebaut werden.

Mit beiden Forderungen würde der Schlossberg sehr an Attraktivität gewinnen, ist Zechner überzeugt. „Damit hätte auch Hohenems neben Dornbirn und Bregenz einen für alle Bevölkerungsgruppen leicht erreichbaren Hausberg.“

„Dieses Thema sollte die Stadt mit dem Grundbesitzern diskutieren. Schlussendlich muss aber eine Volksabstimmung entscheiden, ob solch ein Projekt in die Tat umgesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.