Erweiterte Autobahnabfahrt nach Kiesabbau-Volksabstimmung?

Hohenemser SPÖ für Einbindung der Bevölkerung

Am Sonntag hat die Altacher Bevölkerung in einer Volksabstimmung „Ja“ zum Kiesabbau gesagt. Die SPÖ sieht damit die Hohenemser Gemeindepolitik in der Pflicht: „Diese Entscheidung betrifft auch die Hohenemser. Wenn der Hohenemser Bürgermeister als Folge den Ausbau der Autobahnausfahrt im Gebiet Rheinauen ins Spiel bringt, muss darüber vorher breit diskutiert werden. Es ist gut, dass die Altacher die Möglichkeit der Mitsprache hatten. Dasselbe muss auch den Hohenemsern ermöglicht werden“, sagt Günter Zechner, Verkehrssprecher der SPÖ Hohenems.

Gemeindeausschüsse öffentlich machen

Zechner sieht im Ausbau des Kiesabbaus eine Bedrohung für das dortige Erholungs- und Naturgebiet Rheinauen. Der Ausbau der Autobahnausfahrt könnte diese geplante Entlastung sehr schnell zu einer schweren Belastung für Hohenems machen. Dieser Schritt müsse gut überlegt werden – und das gehe nur unter breiter Beteiligung der Bevölkerung: „Ein erster Schritt wäre es, alle Sitzungen der zuständigen Gemeinde-Ausschüsse öffentlich abzuhalten“, so Zechner.

Alle Hohenemser in Entscheidungsprozess einbinden

Schlussendlich dürfe die wertvolle und artenreiche Lebenswelt in den Rheinauen nicht aufs Spiel gesetzt werden. „Ohne aussagekräftige Prüfungen für den Schutz der Tier- und Pflanzenwelt kann keine Entscheidung getroffen werden.               Das ist eine Sache, die alle Gemeindebürger angeht. Sie müssen in den Entscheidungsprozess eingebunden werden“, so Zechner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.