VERKEHRSSICHERHEIT VOR SCHULEN ERHÖHEN!

SPÖ Hohenems sieht dringenden Handlungsbedarfschulzonen_hohenems_02

Die SPÖ Hohenems sieht dringenden Handlungsbedarf bei der Verkehrssicherheit in den Schulzonen der Grafenstadt.

„Es gibt sehr einfache Maßnahmen zur Absicherung von Schulwegen. In Hohenems kommt aber kaum eine davon in Einsatz. Eine Kombination aus besserer Betafelung, einer generellen Tempobeschränkung auf 30 km/h, besserer Beleuchtung und ‚Haifischzähnen‘ als Bodenmarkierung würde die Sicherheit unserer Kinder deutlich erhöhen“, erklärt Günter Zechner, Verkehrssprecher der SPÖ Hohenems. Ich habe im vergangenen Jahr mehrfach mit den verantwortlichen ÖVP Politikern, sowie auch im diesem Jahr mit den zuständigen FPÖ Politikern gesprochen und doch bis jetzt ist nicht wirklich etwas passiert, so Zechner weiter.

Die Sozialdemokraten fordern daher die Emser Stadtregierung zum Handeln auf.

„Es gibt keinen Grund, hier lange zu zögern. Jeder Tag, der gewartet wird, ist ein Risiko für die Schulkinder.

 

Mehr Informationen wie eine sichere Schulzone aussehen sollte, finden sie auf  www.aktion-tempo30.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.