SPÖ Hohenems fordert kostenlose Schulstartpakete

Da der Schulanfang für viele Familien finanziell sehr belastend ist, fordert Gerhard Unterkofler, SPÖ-Stadtparteiobmann von Hohenems, dass Emser Schüler mit einer schulischen Grundausstattung unterstützt werden.

Laut Untersuchungen der Arbeiterkammer in Wien muss beim Schulanfang mit durchschnittlichen Kosten von 140 Euro gerechnet werden. Im letzten Jahr gab es deshalb auf Initiative des Sozialministeriums für Bezieher der Mindestsicherung ein Schulstartpaket.

„Doch auch Eltern, die mehr als die Mindestsicherung verdienen, kommen zu Schulbeginn schnell an ihre finanziellen Grenzen. In Österreich ist der Besuch der Pflichtschule zwar kostenlos, doch Kinder in die Schule zu schicken, ist gerade am Schulanfang sehr teuer“, stellt der Emser SPÖ-Parteivorsitzende und Mittelschullehrer Gerhard Unterkofler fest. Hier müsse die Stadt helfend einspringen.

Deshalb fordert die SPÖ Hohenems, dass jedes Schulkind an Hohenemser Pflichtschulen mit einem Schulstartpaket ausgestattet wird. Das Schulstartpaket soll die wichtigsten Schulmaterialien enthalten wie Hefte, Füller, Lineale, Farbstifte, Federschachtel, Spitzer und so weiter. Den genauen Ablauf der Schulstartaktion soll im Schulausschuss bzw. von der Schulabteilung der Stadt ausgearbeitet werden. Laut Unterkofler würden sich die jährlichen Kosten für die Stadt auf etwa 50.000 Euro belaufen.

Auf der kommenden Stadtvertretersitzung wird die SPÖ einen dementsprechenden Antrag einbringen.

Schreibe einen Kommentar